Balkonbrand greift auf Wohnhaus über

Datum: 14. Dezember 2017 
Alarmzeit: 14:27 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: Brand 
Einsatzort: Schwalbenweg 

Führung: Stadtbrandrat, Stadtbrandinspektor, 10/1
UG-ÖEL: 12/1
Löschzüge 1/2 (Stadt): 1/21/1, 1/30/1, 2/40/1
Löschzug 3 (Achdorf): 3/11/1, 3/30/1, 3/41/1, 3/47/1
Löschzug 4 (Rennweg): 4/41/1
Löschzug 5 (Hofberg): 5/21/1, 5/46/1
Löschzug 7 (Siedlung): 7/11/1, 7/53/1 
Weitere Kräfte: FF Mittergolding 


Einsatzbericht:

Ein Brand auf einem Holzbalkon eines Doppelhauses hat sich am Donnerstagnachmittag am Landshuter Birkenberg schnell in das Wohnhaus und den darüber liegenden Dachstuhl ausgebreitet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Außen an die Doppelhaushälfte angebaute Holzbalkon bereits lichterloh in Flammen. Die teilweise meterhohen Flammen und die davon ausgehende enorme Hitze sorgten für ein Bersten der Fenster sowie für ein Entflammen der Hauseinrichtung und des Dachstuhles. Die Bewohnerin der Haushälfte konnte sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten, die andere Doppelhaushälfte wurde durch Polizei und Feuerwehr geräumt. Weitere Häuser mussten wegen der räumlichen Distanz nicht evakuiert werden. 
 
Anhand der vorgefundenen Lage wurde seitens der Feuerwehren schnell eine Alarmstufenerhöhung durchgeführt und über den Garten das Wohnhaus und die Drehleiter ein Löschangriff mit mehreren Strahlrohren in die Wege geleitet. Trotz des massiven Kräfte- und Materialeinsatzes konnte das Feuer erst im Wohnhaus unter Kontrolle gebracht werden. Ein Übergreifen auf die benachbarte Haushälfte konnte jedoch noch verhindert werden. Da sich das Feuer auch in Zwischendecken und enge Bereiche des Dachstuhles ausgebreitet hatte, gestalteten sich die Löschmaßnahmen im Gebäude äußerst schwierig. Die Zwischendecken mussten teilweise mit schwerem Gerät wie Kettensägen geöffnet und abmontiert werden. 
 
Zur Deckung des Bedarfs an Atemschutzträgern wurden im Zuge des Einsatzes nochmals weitere Kräfte nachalarmiert. Aus Sicherheitsgründen wurde das Haus durch Mitarbeiter der Stadtwerke stromlos geschalten. Bezüglich der Statik wurde ein Fachberater des THW hinzugezogen. Dieser ließ zur Abstützung des Hauses weitere Kräfte des THW alarmieren. 
 
Im Einsatz waren unter der Leitung von Stadtbrandrat Gerhard Nemela und Stadtbrandinspektor Martin Dax, die bei Ihrer Arbeit von der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung unterstützt wurden, die Löschzüge Stadt, Achdorf, Rennweg, Hofberg und Siedlung sowie die Freiwillige Feuerwehr MIttergolding mit rund 80 Einsatzkräften. Zur Absicherung standen Kräfte des Rettungsdienstes parat. Die Ermittlungen zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens laufen über die Polizei. Das Brandobjekt ist bis auf weiteres unbewohnbar, die benachbarte Haushälfte kann normal bewohnt werden. 
 
Die Nachlösch- und Abstützarbeiten dauern zur Stunde noch an.