Küchenbrand in Landshuter Innenstadt fordert eine verletzte Person

Datum: 15. Oktober 2018 
Alarmzeit: 13:58 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Einsatzort: Litschengasse 

Führung: Stadtbrandrat, 10/1
Löschzüge 1/2 (Stadt): 1/11/1, 1/30/1, 2/40/1, 2/65/1
Löschzug 3 (Achdorf): 3/41/1
Löschzug 5 (Hofberg): 5/21/1
Löschzug 7 (Siedlung): 7/21/1, 7/53/1 


Einsatzbericht:

Am Montag kam es in der Landshuter Innenstadt kurz nach Mittag zu einem Küchenbrand in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss einem Mehrparteienhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr, die von Nachbarn durch einen piepsenden Rauchwarnmelder verständigt worden war, drang bereits dichter Rauch durch die Fenster und Türen nach draußen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich noch eine Dame in der stark verrauchten Brandwohnung, die vom ersten Angriffstrupp umgehend ins Freie gebracht wurde. Die Dame wurde dann vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Verletzungsgrad ist der Feuerwehr zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannt. Auch in der Wohnung unter der Brandwohnung war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs noch eine Bewohnerin, die mit ihrer Katze zur Sicherheit vorübergehend das Haus verlassen hatte. Anschließend gingen mehrere Atemschutztrupps gegen den Küchenbrand vor und konnten diesen dann rasch löschen. Die zur Sicherheit in Stellung gebrachte Drehleiter musste nicht eingesetzt werden. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurden die Brandwohnung und das Treppenhaus mit Überdrucklüftern entraucht, auch die Nachbarwohnungen wurden zur Sicherheit kontrolliert. Von der Feuerwehr waren unter der Leitung von Stadtbrandrat Gerhard Nemela die Löschzüge Stadt, Achdorf, Hofberg und Siedlung im Einsatz. Hinsichtlich der Brandursache und des entstandenen Sachschadens ermittelt die Polizei.