Schwerer Verkehrsunfall

Datum: 14. Oktober 2018 
Alarmzeit: 8:36 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: THL 
Einsatzort: Weihbüchl, Gemeinde Kumhausen 

Führung: Stadtbrandinspektor
Löschzüge 1/2 (Stadt): 1/11/1, 1/61/1, 2/40/1, 2/65/1
Löschzug 5 (Hofberg): 5/21/1, 5/46/1 
Weitere Kräfte: FF Hohenegglkofen 


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Hohenegglkofen und die Löschzüge Stadt und Hofberg der Feuerwehr Landshut wurden am Sonntagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall mit leider tödlichem Ausgang alarmiert. Im Bereich von Weihbüchl (Gemeindebereich Kumhausen) stießen auf einer dortigen Gemeindeverbindungsstraße zwei PKW zusammen. Dabei knallte ein PKW in die Fahrerseite des anderen Fahrzeuges, wodurch beide Fahrzeuge in ein benachbartes Feld schleuderten und dessen Fahrer schwerste Verletzungen erlitt. Er verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen der ersten Rettungskräfte noch im PKW. Der Fahrer des anderen PKW wurde schwer verletzt, sein mit im Auto sitzendes Kind zum Glück nur leicht. Für die Feuerwehr blieb somit nur noch die traurige Aufgabe, die Unfallstelle zu sichern, beide ineinander verkeilten PKW mittels Seilwinde zu trennen und den verstorbenen Fahrer schließlich nach Abschluss aller polizeilichen und gutachterlichen Maßnahmen mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät aus dem völlig deformierten PKW zu bergen. Die Personen im anderen PKW konnten das Fahrzeug ohne technisches Gerät verlassen und wurden von den anwesenden Notärzten und Rettungsdienstmitarbeitern in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Straße von der B 299 her kommend in Richtung Vogen und Weihbüchl war wegen des Einsatzes den kompletten Sonntagvormittag über gesperrt. Bezüglich des Unfallhergangs hat die Polizei die weiteren Ermittlungen übernommen. Für die Feuerwehr dauerte der Einsatz bis ungefähr 13:00 Uhr.