Verkehrsunfall – PKW im Bach

Datum: 2. März 2018 
Alarmzeit: 10:20 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: THL 
Einsatzort: Bachstraße 

Führung: Stadtbrandrat, Stadtbrandinspektor
Löschzüge 1/2 (Stadt): 1/11/1, 1/61/1, 2/40/1
Löschzug 3 (Achdorf): 3/41/1, 3/55/1
Löschzug 5 (Hofberg): 5/21/1 


Einsatzbericht:

Am Freitagvormittag kam es im Bereich der Baustelle in der Bachstraße in Landshut-Achdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW in den Bach stürzte und auf dem Dach liegend zum stehen kam. Bei dem Unfall wurden zwei Personen im Fahrzeug eingeschlossen. Sie waren nicht eingeklemmt, konnten aber aus eigener Kraft die Türen von Innen nicht öffnen. Die eintreffenden Kräfte der Feuerwehr stiegen über Steckleiterteile in den Bach und öffneten von außen die Fahrzeugtüren. Der Einsatz von schwerem Gerät war dazu glücklicherweise nicht erforderlich. Nachdem die Türen geöffnet waren, konnten beide Personen den PKW aus eigener Kraft verlassen und unterstützt von Rettungskräften über die Steckleitern nach oben klettern. Beide wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Soweit der Feuerwehr aktuell bekannt ist, sind beide glücklicherweise mit leichten bis mittelschweren Verletzungen davon gekommen.

Nach der Personenrettung setzten die Einsatzkräfte wegen auslaufender Betriebsstoffe noch zwei Ölsperren im Rossbach ein, um so eine weitere Ausbreitung unterbinden zu können. Warum das Fahrzeug die Uferbefestigung durchbrach und in Bach landete, ermittelt derzeit die Polizei. Der verunfallte PKW wurde von einem Abschlepper aus dem Bach gehoben und abtransportiert. Zur entstandenen Schadenshöhe am PKW und an der durchbrochenen Uferbefestigung ist der Feuerwehr nichts bekannt. Seitens der Feuerwehr Landshut waren die Löschzüge Stadt, Achdorf und Hofberg im Einsatz. Da die Bachstraße aktuell wegen der laufenden Sanierung ohnehin komplett gesperrt ist, kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.