Löschzug 4 (Rennweg)

Die genaue Gründung des Löschzugs Rennweg, der damals eine Unterabteilung der 3. Abteilung Nikola war, ist heute nicht mehr so genau nachzuvollziehen, da man in den noch vorhandenen Unterlagen und Urkunden kaum etwas darüber lesen kann. Das Gründungsdatum dürfte aber aller Wahrscheinlichkeit nach zwischen 1880 und 1885 liegen. Ein weniger rühmliches Datum, die Auflösung wegen Übungsverweigerung im September 1899, geht dagegen sehr genau aus den alten Schriftstücken hervor. Über die Wiedergründung im neuen Jahrhundert kann man wiederum nirgendwo etwas lesen. Tatsache ist allerdings, es gibt uns heute.

Die Abteilung Nikola, in welcher der heutige Löschzug Rennweg auch seinen Ursprung hat, wurde am 14.12.1870 gegründet. Im Jahre 1963 wurde aus dem damals 4. Zug Nikola und dem 6. Zug Rennweg dann der 4. Zug Rennweg mit dem heutigen Feuerwehrgerätehaus an der Watzmannstraße.

Was in den Jahren zwischen der Gründung, Auflösung und Wiedergründung bis zur Vereinigung vom Zug Nikola mit dem Zug Rennweg geschah ist nur schwer nachvollziehbar. So wurde der Löschzug Rennweg nach einer Neueinteilung der Löschzüge durch das Reichsministerium des Inneren im Mai 1936 zum Beispiel 3.Löschzug links der Isar genannt. Zu einem späteren Zeitraum wurde er dann zum 6. Zug Rennweg umbenannt, bis es schließlich zu oben benannter Vereinigung kam.

Im Jahre 1953 wurde für den Löschzug Rennweg ein neues Feuerwehrgerätehaus an der Querstraße erbaut, welches bis Oktober 1963 im Dienst stand, ehe es von unserer jetzigen Feuerwache abgelöst wurde.

13 Jahre später – 1966 feierte der Löschzug Rennweg eine kleine Standartenweihe, da bis zu diesem Zeitpunkt nur die Standarte der Abteilung Nikola vorhanden war.

Im Jahre 1980 wurde mit dem Erweiterungsbau an unserer Wache (heute große Fahrzeughalle) begonnen, welcher im Folgejahr eingeweiht wurde.

Im Zeitraum von September 2010 bis Anfang 2011 wurde der Unterrichtsraum von 40 auf 60 Quadratmeter vergrößert, die Küche erweitert und die Toiletten in den Keller gebaut.