Gefahrstoffaustritt

Datum: 18. Oktober 2019 um 10:29
Alarmierungsart: Melder
Einsatzart: THL
Einsatzort: Vilsbiburg
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: FF Ahrain, FF Aich, FF Bodenkirchen, FF Bonbruck, FF Gaindorf, FF Geisenhausen, FF Gerzen, FF Niederaichbach, FF Tiefenbach UGÖEL, FF Vilsbiburg, THW Ergolding, WF KKI


Einsatzbericht:

Bei einem Gewerbebetrieb in Vilsbiburg kam es im Laufe des Freitagvormittages zum Austritt einer phosporhaltigen Flüssigkeit. Diese Flüssigkeit lief aus dem Werksgelände heraus und teilweise auch in die Kanalisation. Durch ein Großaufgebot an Feuerwehren – darunter auch die Gefahrstoffeinheit der Freiw. Feuerwehr der Stadt Landshut – wurde sofort eine großräumige Sperrzone eingerichtet. Einsatzkräfte mit Chemikalienschutzanzügen verschafften sich dann im Objekt einen Überblick über die Lage. Gemeinsam mit dem Objektbetreiber und einem hinzugezogenen Chemiker wurden im Anschluss weitere Maßnahmen zum Abbinden der Flüssigkeit sowie zur Rückführung in ein ordnungsgemäßes Lagergefäß in die Wege geleitet. Die CSA-Träger wurden nach dem Einsatz am Dekontaminationsplatz dekontaminiert und abgewaschen. Für die Landshuter Feuerwehr endete der Einsatz gegen Mittag. Die Ermittlungen zur Unglücksursache und zum Sachschaden laufen über die Polizei und die Gewerbeaufsicht.

Hier gehts zum Bericht der Polizei: https://www.polizei.bayern.de/niederbayern/news/presse/aktuell/index.html/304443

 

CSA Träger warten auf ihren Einsatz: