Löschzug 5 (Hofberg)

Der Löschzug Hofberg der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Landshut wurde im Jahr 1876 als “Feuerwehr Berg” der damals selbstständigen Gemeinde Berg ob Landshut gegründet. Seit der Eingemeindung von Berg in die Stadt Landshut im Jahr 1928 ist die Feuerwehr am Hofberg als “Löschzug Hofberg” Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Landshut. Der Zug ist für die Sicherstellung des Brandschutzes im Ortsteil Hofberg, in Teilen der Innenstadt sowie im südlich angrenzenden Landkreis zuständig. Die Wache befindet sich mitten auf dem Hofberg in der Kalcherstraße.

Die Zugstärke betrug zum 31.12.2016 43 aktive und 13 passive Mitglieder. Zwei Zugsmitglieder sind in der Jugendfeuerwehr organisiert. Der Altersdurchschnitt lag zum selben Zeitpunkt bei etwa 31 Jahren. 

Neben dem Brandschutz und der technischen Hilfeleistung deckt der Löschzug Hofberg weitere Spezialaufgaben ab. Dazu gehören die Dekontamination von Personen (Dekon-P), die Schadstoffmessung sowie das Informieren der Bevölkerung über Lautsprecherdurchsagen.

Dazu verfügt der Löschzug mit dem Dekon-P (5/67/1) sowie dem Messfahrzeug (5/66/1) über eigens dafür vorgehaltene Spezialfahrzeuge. Auch  die anderen Einsatzfahrzeuge des Löschzugs sind auf diese Spezialaufgaben hin ausgelegt und zum Teil in der Beladung ergänzt oder umgerüstet worden. Zusammen mit den Löschzügen Stadt, Achdorf und Siedlung stellt der Löschzug Hofberg die ABC Gefahrenabwehr im Stadtgebiet (und auf Anforderung im Landkreis) sicher.

Zu den üblichen Sicherheitswachen (z.B. Stadttheater, Dult, Landshuter Hochzeit, …) übernimmt der Löschzug Hofberg als örtliche Feuerwehr sämtliche Wachen auf der Burg Trausnitz.

Links:
Aktuelle Einsätze
Unsere Fahrzeuge