Schwerer Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW

Datum: 2. August 2019 
Alarmzeit: 9:28 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Art: THL 
Einsatzort: B 388 bei Achldorf 

Führung: Stadtbrandinspektor
KEZ:
Löschzüge 1/2 (Stadt): 1/21/1, 1/61/1, 2/40/1
Löschzug 3 (Achdorf): 3/11/1, 3/47/1, 3/52/1, 3/55/1
Löschzug 5 (Hofberg): 5/11/1, 5/46/1, 5/66/1, 5/67/1
Löschzug 7 (Siedlung): 7/14/1, 7/21/1, 7/53/1 
Weitere Kräfte: FF Ahrain, FF Aich, FF Bodenkirchen, FF Bonbruck, FF Gaindorf, FF Geisenhausen, FF Niederaichbach, FF Tiefenbach UGÖEL, FF Velden, FF Wolferding, Notfallseelsorge Landkreis Landshut, THW Ergolding 


Einsatzbericht:

Am Freitagvormittag kam es auf der B 388 bei Achldorf zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Der LKW begrub nach dem Crash den PKW nahezu komplett unter sich. Da anfänglich von einem Tankzug mit Gefahrstoff ausgegangen wurde, wurde neben zahlreichen umliegenden Feuerwehren auch die Gefahrstoffkomponente aus Landshut alarmiert. An den komplett unter dem LKW liegenden PKW war anfangs leider kein rankommen, so dass auch nicht endgültig klar war, wieviele Personen sich im PKW befinden könnten. Zwischenzeitlich konnte zumindest hinsichtlich der LKW-Ladung Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um ein für Mensch und Tier ungefährliches Granulat. So konnten dann die ersten Löschzüge aus Landshut wieder abrücken. Die Züge Achdorf und Stadt blieben noch vor Ort, um eventuell beim Umpumpen des restlichen Treibstoffs bzw. bei der PKW-Bergung unterstützen zu können. Da auch dies im Laufe des Einsatzes nicht mehr erforderlich war, konnten die letzten Kräfte aus Landshut gegen Mittag zu ihren Wachen zurückkehren. Am Nachmittag konnte der LKW schließlich von einem großen Kran angehoben und der PKW herausgezogen werden. Für die eine im PKW befindliche Person kam leider jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch deren Tod feststellen. Der Fahrer des LKW wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Für die Feuerwehren des Landkreises Landshut endete dieser schweißtreibende und auch psychisch höchst anspruchsvolle Einsatz erst im Laufe des späten Freitagnachmittags. Unfallursache und Sachschaden werden von der Polizei unter Hinzuziehung eines Gutachters ermittelt.